Bolivien: Die Hauptstadt La Paz

La Paz – Erfahrungsbericht, Informationen und Tipps

Nun ging es weiter nach La Paz der Hauptstadt Boliviens, von der ich bisher überhaupt keine Vorstellung hatte.

Für nur 25 Bs (3.65 USD) erhält man ein Busticket vom schönen Copacabana zu dem vielleicht schönen La Paz. Die netten oder vielleicht nicht so netten Leute der Reiseagenturen erzählen einem, dass täglich nur 3 Busse nach La Paz fahren, allerdings haben wir festgestellt, dass Busse eigentlich regelmäßig fahren nur diese wahrscheinlich nicht von den Agenturen angeboten werden. Vermutlich vertrauen viele Reisende auf die Agenturen und Hotels, da wir am frühen Morgen die einzigen zwei Touristen waren. Es könnte natürlich auch sein, dass die anderen Reisenden noch fauler waren als wir.

Nach ungefähr einer Stunde kam dann auch schon die erste Überraschung wir mussten den Titicacasee überqueren. Für gemütliche 2BS (0.29 USD) wurden wir dann sicher von einem Boot auf die andere Seite des Sees gebracht. Unser Bus folgte uns unaufmerksam separat, wie man schön auf dem Bild unten erkennen kann. Nach weiteren 2 Stunden in dem ebenfalls sicher rübergeschifften Bus kamen wir auch schon im vielleicht schönen La Paz an, denn ob es schön ist, wollten wir ja erst rausfinden.
image

Unterkunft in La Paz

Ja ähm nun wie sich das dann so rausstellte ist es nicht ganz so einfach eine geeignete Unterkunft in La Paz zu finden speziell als Budgettraveller, welcher nicht mucho dinero ausgeben will, warum das so ist, erzähle ich euch jetzt. Unsere Suche beschränkten wir uns auf den Bereich zwischen dem Plaza de San Francisco, der Teleferico und dem Busterminal, da dies alles sehr zentral liegt. So und da standen wir nun und mussten feststellen, dass die meisten Hotels in unserer Preisklasse entweder komplett ausgebucht waren oder die Betreiber und Angestellten der Hotels  (entschuldigt bitte meine Ausdrucksweise) einfach Vollidioten waren.

La Paz

La Paz

Dies ist eine der ersten Sachen, die wir schnell zur Kenntnis nahmen in La Paz, die Leute in der Stadt sind nicht gerade die Glücksbärchis und es läuft ein beachtlicher Anteil an Idioten rum (ich möchte das nicht verallgemeinern, natürlich trifft dies nicht auf alle zu). Ein kurzes Beispiel:Einmal habe ich eine Verkäuferin gefragt, was sich den in dem Getränk befände, was vor Ihr stehe und sie hat mich darauf hingewiesen, dass wenn ich es nicht kaufe, sie es mir nicht sagen würde und ich doch dann bitte weitergehen solle. Eine ähnliche Erfahrung machten wir in einem Hotel, wo uns der Besitzer das Zimmer nur zeigen wollte, wenn wir dieses auch genommen hätten.

Shoe Blacker graffiti

Shoe Blacker graffiti

Schließlich, nach einer erschöpfenden Suche haben wir dann doch noch einen Schlafplatz für 30 Bs (4.37 USD) für ein Einzelzimmer gefunden. Die Besitzer des Hotels waren dann auch ersten freundlichen Menschen, die wir in der Stadt getroffen hatten und noch dazu stimmte das Preis-Leistungs-Verhältnis bei den Zimmern. Wie es eigentlich fast zu erwarten war, gab es in dem Hotel kein Wifi aber das kommt in Bolivien öfters vor, dafür aber befand sich das Hotel in einem ziemlich coolen Gebäude, was bestimmt fast so alt wie die Welt selbst war. Nachdem ich zum ersten Mal überhaupt keine Ahnung von der Stadt hatte, wo ich mich befand, musste ich mir erst einmal ein Überblick verschaffen und nach einem kurzen Orientierungsspaziergang war ich doch sehr positiv überrascht vor allem von dem ziemlich schönen und interessanten Stadtzentrum.

Eine Sache, die man in La Paz sofort feststellt, ist das dies voll mit Schuhputzern ist. Meine Schlussfolgerung war das die Bewohner wohl gerne saubere Schuhe, mögen, was man von mir nicht unbedingt behaupten kann. Zwar mag ich saubere Schuhe hab allerdings selten welche, was auch ein Grund sein mag, warum ich in Südamerika regelmäßig von Schuhputzern angesprochen werde. Die Schuhputzer der Stadt schauen mit mir Ihren Skimasken welche dazu dienen um die Gesichter vor Verwandten und Freunden zu verbergen einwenig Angst einflößend aus. Als Schuhputzer jedoch gehört man in Bolivien zur untersten Gesellschaftsschicht und wird oft als kriminell, Alkohol und drogenabhängig angesehen und versucht durch das maskieren seine Identität zu schützen.

In einer Großstadt wie La Paz gibt es natürlich nicht nur Dinge, die einem gefallen, sondern auch Sachen, die einem negativ auffallen wie zum Beispiel der ziemlich nervige Verkehr.  Wie in vielen anderen lateinamerikanischen Ländern werden Verkehrsregeln eigentlich komplett ignoriert, was dazu führt, dass man als Verkehrsteilnehmer seine Augen immer überall haben sollte, wenn man das nächste Land in das man reisen will noch erleben möchte. Eine weitere Sache, mit der ich schwer zu kämpfen hatte, in Bolivien und auch in anderen teilen Südamerikas ist das Essen. Die Bolivianer lieben Fleisch! Nur leider hab ich das Problem, dass wenn ich mich nur von Fleisch ernähre, ich befürchte, dass ich mich selber irgendwann in eine Kuh verwandle. Aber für alle Fleischliebhaber bin ich mir sicher, sind Bolivien und La Paz ein Paradies.

Woman in La Paz

Woman in La Paz

Woman in La Paz

Woman in La Paz

Woman in La Paz

Woman in La Paz

SONY DSC

Tired woman in La Paz

Die Fleischorgie in La Paz

An einem Tag hatten wir uns entschieden in ein vegetarisches Restaurant zu gehen doch, wie das Schicksal so wollte, hatte dieses geschlossen also fuhren wir auf Empfehlung unseres Taxifahrer in ein naheliegendes komplett gegenteiliges Restaurant.  Im Restaurant gab es eine „Parrillada“ was auf Deutsch so viel wie massive Fleischorgie bedeutet. Der Kellner brachte uns einen kleinen Tischgrill welcher vollgepackt mit Fleisch von allen Tieren dieses Planeten und Ihren Innereien.  Nachdem mein Freund und ich beide am Verhungern waren inhalierten wir das erste Kilo noch genüsslich aber dann nach dem Wir den halben aus Huhn, Schwein, Rind, Würstchen und Innereien bestehenden Mount Everest vernichtet hatten fingen wir an uns schmutzig zu fühlen und ich musste mir meinen Mund mit einem Liter Cola und einem Päckchen Zigaretten auswaschen, bevor ich eine lange Dusche nahm, um mich von dem Gemetzel reinzuwaschen. Am nächsten Morgen hatte ich immer noch das Gefühl, dass ich pures Schweinefleisch aus meinen Poren schwitzte. Ich weiß nicht, ob sich meine Psyche jemals wieder komplett von dieser Nacht erholen wird und wenn dann wahrscheinlich nur nach etlichen Stunden beim Psychologen. Für jeden, den es interessiert, das Blutbad war für 100Bs (14.57 USD) für zwei Personen, inklusive etliche Beilagen und Getränke, zu haben. Einfach nen Taxifahrer fragen, wo man eine riesige Schlachtplatte essen kann und er wird euch höchstwahrscheinlich direkt ins nächstgelegene Schlachthaus fahren, wo Ihr ein nettes Essensmassaker veranstalten könnt.

Incredibly great wiring in the city center of La Paz

Incredibly great wiring in the city center of La Paz

Was machen in La Paz?

Weitere Dinge, die wir in La Paz unternommen haben, abgesehen von unserem Besuch im Schlachthaus, war ein Besuch beim Hexenmarkt, welcher eher enttäuschend war, da dieser sehr klein ist und außer ein paar getrockneten Ziegenkadavern eher weniger zu bieten, hatte und eine Fahrt mit der Seilbahn (Teleferico) für 3 Bs (0.43 USD) um von der Endstation die Aussicht über La Paz zu genießen, welche vermutlich noch schöner ist, wenn die Sonne scheint.

La Paz

La Paz

Teleferico

Teleferico

Unser täglicher Höhepunkt in La Paz waren allerdings die kleinen Cafés, Saft und Sandwich Läden innerhalb des Einkaufszentrums neben dem Plaza de San Francisco. Die Läden werden komplett von Frauen geführt, meistens ältere und man kann ­dort kostengünstig frühstücken oder Café trinken bei einer Atmosphäre wie in Omas Küche vor 100 Jahren. Im Gegenteil zu vielen anderen Verkäufern waren die Damen hier meist sehr nett und man hier gerne seine Zeit verbracht. Lest den nächsten Eintrag über Potosi und unseren Weg dorthin, denn ich versichere euch es wir interessant, ein wenig witzig und sogar etwas traurig. Also im Prinzip eine coole Version einer romantischen Komödie mit Christian, mir, einer Tasche und zwei Busfahrern in den Hauptrollen. Nebendarsteller ist ein Bus.

Die besten Hostels in La Paz

Hier: Ultimative Liste der Besten Hostels in Bolivien

Wild Rover Backpackers 

Preis: Bett im Schlafsaal ab 8,22 Euro

Checkt die aktuellen Preise auf  Hostelworld.com

Lest die Bewertungen auf Tripadvisor

 

 

Greenhouse Bolivia

Preis: Bett im Schlafsaal ab 8,22 Euro

Checkt die aktuellen Preise auf  Hostelworld.com

Lest die Bewertungen auf Tripadvisor

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.