Bolivien: Copacabana und Isla del Sol

Copacabana (Bolivien): Reisebericht, Tipps und Infos

Nach einer ruhigen 3,5 stündigen Fahrt und einer entspannten Grenzüberquerung, kamen wir endlich in Copacobana einer kleinen Stadt am Titicacasee in Bolivien an.

Copacabana

Unterkunft in Copacabana

Wie immer wanderten wir ein wenig umher nach einer geeigneten, billigen Unterkunft. Oberhalb der Hauptstraße fanden wir ein angemessenes Hostel wo ein Doppelzimmer gerade einmal 50Bs kostet. Leider funktionierte Wifi nur phasenweise aber was erwartet man schon von einem Hostel bei so einem günstigen Preis.

Titicaca lake

Titicacasee

Ein paar Preise und dann lasst uns das Abenteuer Bolivien mit  der „Isla del sol“ beginnen

Die Preise für Essen sind ähnlich günstig wie die Hotel-Preise in Bolivien. Ein Menü aus Suppe, Hauptgericht und einem Saft gibt es bereits ab 8 Bs.

Für den nächsten Tag hatten wir dann nun also unsere erste Tour geplant und diese sollte zur Isla del sol gehen. Der Preis für eine Ganztagestour liegt bei 35 Bs, die Halbtagestour kostet 30 Bs. Gebucht werden kann die Tour in einer der etlichen Agenturen, welche sich im Zentrum von Copacobana befindet.

Isla del sol

Isla del sol

Am nächsten Tag fing es also an mit dem, was ich am liebsten mag, Frühaufstehen. Um 7 Uhr schleppen wir uns aus den Betten, um auch pünktlich um 8 unsere Tour anzufangen, nur um dann rauszufinden, dass es wie aus Eimern schüttete. Nachdem mein Freund und ich nicht gerade die größten Fans von Regen sind, besonders dann nicht, wenn wir einen ganzen Tag darin wandern müssen, entschieden wir uns für die alternative Variante: Frühstücken und dann zurück ins Bett. Am nächsten Tag fing es also an mit dem, was ich am liebsten mag, Frühaufstehen. So entschieden wir uns dann doch noch dafür wenigsten die Halbtagestour, um 12:30 zu unternehmen.

Isla del sol

Nachdem wir noch etwas Zeit bis zum Tourbeginn übrig hatten, entschieden wir uns noch auf den „cerro calvario“ zu steigen einen Aussichtspunkt mit einem hervorragenden Blick auf Copacobana und dem Titicacasee. Zurück am Hafen ging es mit dem Boot zur Isla del Sol. Die Fahrt zur Insel dauert etwa 1,5 Stunden und bereits unterwegs kann man die Landschaft bestaunen. Die Insel ist zwar ziemlich touristisch aber dennoch ist die Insel sehr schön und ruhig. Auf der Insel muss man weiter 5 Bs Eintrittsgebühr bezahlen.  Danach kann man die Insel entweder alleine erkunden oder sich einen Führer nehmen, welcher einem die Insel zeigt.

Leider war die Zeit auf der Insel bei der Halbtagestour viel zu kurz. Schon nach etwa 1,5 Stunden ging unser Boot zurück Richtung Copacobana. Ich empfehle auf jeden Fall die Tagestour oder noch besser mindestens eine Nacht auf der Insel, zu verbringen. Ich habe von einigen Leuten gehört, dass die Übernachtungen auf der Insel relativ günstig sind. Wir haben es auf jeden Fall ein bisschen bereut nicht einen ganzen Tag oder sogar noch eine Nacht dort geblieben, zu sein. Naja so ging es halt dann viel zu früh wieder zurück nach Copacobana.

Isla del sol

Isla del sol

Isla del sol

Isla del sol

Nach dem wir Faulpelze alles sehr langsam angehen wollten, hatten wir vorerst keine weiteren Touren geplant und nahmen uns vor von Copacobana nach La Paz weiterzuziehen.

Isla del sol

Isla del sol

An additional donkey

Ein zusätzlicher  Esel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.