Spanisch Lernen in Kolumbien

Sprachreisen nach Kolumbien

Ja Spanisch ist eine wunderschöne Sprache und noch dazu eine Weltsprache, die von 570 Millionen Menschen auf diesem wunderschönen Planeten gesprochen wird. Lernen kann man diese tolle Sprache vielerorts. Gerne wird ein Sprachurlaub im von Deutschland aus nahe gelegenem Spanien verbracht. Dabei sind Städte wie Madrid, Malaga oder Granada oft bereiste Ziele von Sprachreisenden. Doch warum muss es immer Spanien sein? Wie wäre es denn mal mit Lateinamerika oder um genauer zu sein, Kolumbien? Na gut das spanische Spanisch welches in Südamerika meist Castellano genannt, ist ein wenig anders als das Spanisch, welches zum Beispiel in Kolumbien, Chile, Peru, Bolivien oder Argentinien gesprochen wird. Doch anders heißt ja nicht unbedingt schlechter. Kann aber vielleicht sogar einfacher heißen. Und manchmal bedeutet es auch so viel wie, angenehmer für den Geldbeutel.



Warum also sollte ich nun Spanisch in Kolumbien lernen?

Zunächst mal ist es nicht verkehrt, wenn man reist, dass wenn man sich in einem spanischsprachigen Land wie Kolumbien befindet, sich auch mit den Einheimischen verständigen kann. Nur wenige Kolumbianer reden Englisch außerdem bringt es, wie ich finde, einem der Kultur näher.

Des Weiteren sind die Kolumbianer sehr hilfsbereit, freundlich und warmherzig, was einem das Lernen mit Sicherherheit nicht erschwert. Und wer immer noch bei Kolumbien an Drogen und Pablo Escobar denkt, an dem ist die Entwicklung dieses traumhaften Landes wohl bisher vorbeigegangen. Denn dieses Land ist mittlerweile eines der sichereren Lateinamerikanischen Länder, welches von Bergen über Dschungel und pulsierenden Grosstädten bis hin zu traumhaften Stränden so ziemlich alles zu bieten hat.

Dies sind eigentlich schon genügend Gründe um einen Sprachurlaub in Kolumbien zu machen. Aber es gibt natürlich noch einen sehr wichtigen Aspekt, und zwar die Aussprache. Die Kolumbianer, zumindest in den Großstädten wie Bogota und Medellin sprechen relativ langsam, klar und deutlich. Natürlich sind die Dialekte von Region zu Region anders und auf dem Land oder an der Küste, wo sich das Ganze schon mit kreolisch vermischt, sind die Leute nicht immer so einfach zu verstehen.

Generell jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass Kolumbien sich gerade für Spanischanfänger sehr gut eignen kann. Zusätzlich kann man sagen, dass es im Vergleich zu Chile und Argentinien auch günstiger ist, seine Spanischkenntnisse hier aufzubessern. Dennoch muss man auch so ehrlich sein und sagen, dass es an die günstigen Preise in Zentralamerika nicht ran kommt.

18 Orte in kolumbien

Bevor Ihr nun also aufbrecht nach Kolumbien, sollte Ihr euch vielleicht erst noch überlegen, wie Ihr Spanisch lernen wollt. Danach könnt Ihr euch schließlich überlegen, wo in Kolumbien es für euch vielleicht am Besten ist.

Es gibt 3 verschiedene Möglichkeiten; zum einem könnt Ihr einen Spanischkurs in einer der vielen Universitäten belegen oder Ihr besucht eine private Spanischschule oder Ihr nehmt private Stunden. Für was Ihr euch entscheidet, hängt hauptsächlich vom Budget, Zeit oder euren Vorlieben ab.

Die Universitäten haben meistens gut ausgebildete Lehrer und bieten verschiedene Kurse von Anfänger bis fortgeschritten an. Ein großer Vorteil für Leute, die an der Uni angemeldet sind, ist dass wenn diejenigen vorhaben länger als die für ein Touristenvisum erlaubten 180 Tage zu bleiben, Ihr einfacher an ein längeres Visum kommt. Denn für Studenten kann die Universität ein Studentenvisum ermöglichen.

Bevor du nun aber anfängst Spanisch zu lernen, wirst du dich einem kurzen Test unterziehen müssen, bei welchen dein aktuelles Spanisch-Level eingestuft wird. Danach wirst du zusammen mit weiteren Schülern, die ein ähnliches Level haben zu Gruppenklassen eingeteilt, bei welchen man in der Regel Semiintensiv- oder Intensivkurse mit 2 oder 4 Lernstunden pro Tag belegt. Die Preise fangen hier bei ungefähr 700,000 COP an, Bücher müssen meist zusätzlich erworben werden.

In der Universität werden für die Sprachschüler auch regelmäßig Aktivitäten angeboten, welche allerdings von den privaten Schulen meist häufiger und professioneller durchgeführt werden.

Die privaten Akademien bieten auch die Möglichkeit an bei einer Gastfamilie zu wohnen, welches ebenfalls das Lernen von Sprechen und Verstehen beschleunigen kann und eine andere Erfahrung ist.

Sowohl bei den Universitäten als auch bei den Akademien hat man auf jeden Fall auch den Vorteil neue Leute kennenzulernen, was bei privaten Stunden wegfällt.

Privatstunde kann man teilweise schon für 20,000 COP bekommen allerdings habe ich festgestellt, dass die Qualität auch dem Preis entsprechen kann. Es mit Sicherheit nicht einfach, einen guten privaten Lehrer zu finden. Ich persönlich habe meine Privatlehrerin über eine Schule vorgestellt bekommen und das diese auch Dozentin an dieser Schule war, hat sich bemerkt und bezahlt gemacht.

Das Gute am privaten Unterricht ist, dass man konstant gefordert wird und in ständiger Konversation mit dem Lehrer ist. Des Weiteren gibt es keine Unterbrechungen von anderen Schülern. Abgesehn davon hängt die Geschwindigkeit des Unterrichts nur von einem Selbst ab und man wird nicht durch eventuelle Nachzügler verlangsamt oder vielleicht überfordert.

Wo möchte ich also nun Spanisch lernen?

Nachdem Ihr euch also nun entschieden habt, welche Art von Unterricht für euch die beste ist, stellt sich nun die Frage, in welcher Stadt Ihre den nun Spanisch lernen wollt. Möglichkeiten gibt es mittlerweile fast überall vor allem in den größeren Städten. Die meisten Angebote finden sich jedoch in Medellin, Bogota und Cartagena.

Die Preise hier sind sehr ähnlich, es geht also eigentlich nur darum, welche Stadt Ihr bevorzugt.

Spanisch lernen in Bogota

Die Hauptstadt Bogota hat einiges zu bieten. Von Kultur über das schöne Umland hin zu seinem pulsierendem Nachtleben, ist Bogota bestimmt für einige Leute der perfekte Ort zum Spanisch Lernen. Das kühlere Wetter eignet sich vielleicht auch ein bisschen besser zum Lernen als vielleicht das heiße Küstenwetter in Cartagena.



Bogota

Spanish World Institute – Diese Schule hat noch eine weitere Zweigstelle in Cartagena, falls Ihr euch doch lieber für die Küste entscheidet. Die Schule in der Carrera 4A No 56 – 56 bietet zum Beispiel Gruppenkurse von 2-8 Personen an. Hier gibt es von Anfängerkursen A1 bis Fortgeschrittenenkurse C1. Die Gruppenkurse dauern entweder 15, 20 oder 30 Stunden pro Woche. Auch Privatkurse werden hier angeboten.

Preise:

Standardkurs 15 Stunden 205,00 Dollar pro Woche

Intensivkurs 30 Stunden 290,00 Dollar pro Woche

Privatstunden 35,00 Dollar pro Stunde

 

Learn More Than Spanish – Diese kleine Schule in der der Carrera 9A # 61-51 bietet einen Gruppenkurs an, welcher nur aus 2 Personen besteht, aber auch Privatstunden und einen A La Carte Kurs werden hier angeboten,  bei dem man sich die Kurszeiten selbst wählen kann, was besonders für Arbeitende oder Studierende sehr interessant sein kann. Außer regulären Anfänger- und Fortgeschrittenenkursen wird auch Businessspanisch angeboten.

Preise:

Intensivkurs 2 Personengruppe Preis 220,00 Dollar pro Woche

Privatsunden Preis 15,00 Dollar pro Stunde

A La Carte 2 Personen Gruppenkurs 12,50 Dollar pro Stunde

 

Nueva Lengua – hat Schulen in Bogotá, Cartagena und Medellin. Das Schöne hier ist, dass das Lernen mit Tanzstunden oder Volunteerarbeit kombiniert werden kann. Es gibt Standardkurse, welche von 9:00 bis 12:00 Uhr von Montag bis Freitag gehen oder Intensivkurse, welche bereits morgens um 8.00 Uhr anfangen. Vergünstigungen gibt es bereits ab der 4. Woche. Eine Woche Standard Kurs beinhaltet 15 Unterrichtsstunden + 2 Stunden Gruppenübungen und 5 Stunden kultureller Aktivitäten.

Preise:

Standardkurs 200,00 Dollar pro Woche

Intensivkurs 220,00 Dollar pro Woche

 

Toucan Spanish School

Preise:

20 Stunden in der Gruppe 420,000 COP

Privat 44,000 COP

Privat Zuhause 46,000 COP

 

International House Bogota – eigentlich werden hier hauptsächlich Englischkurse angeboten aber auch an Spanisch Intensivkursen und Business Spanischkursen kann man hier teilnehmen. Eine Woche Intensivkurs beinhaltet 20 Lernstunden und wird für alle Levels angeboten von Anfänger bis Fortgeschritten.

Preis:

Intensivkurs 220,00 Dollar pro Woche

 

Sprachschulen in Medellin

Toucan Spanish School – Die Toucan Spanish School ist sehr professionell und hat sehr qualifizierte Lehrer, die es wissen, wie man den Studenten die Sprache am besten vermittelt. Die Intensivkurse von Montag bis Freitag (20 Stunden) kosten 420,000 COP. Einzelstunden kosten 44,000 COP in im Schulgebäude und im eigenen Apartment 46,000 COP pro Stunde.

Preise:

20 Stunden in der Gruppe 420,000 COP

Privat 44,000 COP

Privat Zuhause 46,000 COP

Centro Interactivo de Español (Envigado)Die Schule befindet sich in Envigado, was ja eigentlich nicht Medellin ist dennoch hab ich die Schule hier gelistet.  Der Preis für 20 Stunden in der Gruppe liegt bei 395,000 COP

Preise:

20 Gruppenstunden 395,000 COP

Privat 39,000 COP

Privat Zuhause 43,000 COP

EAFIT – Die EAFIT ist eine private Universität in El Poblado. Die Universität liegt sehr zentral und ist sehr gut mit der U-Bahn zu erreichen. Die Lehrer sind sehr kompetent und Klassen bestehen aus 2-8 Leuten. Die EAFIT bietet insgesamt 14 verschiedene Kurse mit unterschiedlichem Spanischlevel an. Ein Kurs besteht aus 38 Stunden und geht von Montag bis Freitag.

Preis:

38 Stunden in der Gruppe 910,000 COP

Total Spanish – Seit 2015 existiert die neuste Sprachschule in Medellin Total Spanish, welche sich auf der via Primavera in der Nähe des Parque Lleras befindet.
Die hervorragend ausgebildeten Lehrer spezialisieren sich vor allem auf Anfänger und Kurse mittleren Levels. Kurse für Fortgeschrittene werden jedoch auch bis zum Level C1 angeboten. Jeder Kurs besteht aus 60 Stunden, die auf 3 Wochen verteilt werden. (20 Stunden in der Woche)

Natürlich werden auch Unterkünfte in Wohngemeinschaften oder bei kolumbianischen Familien angeboten. Die Schule bietet ebenfalls Aktivitäten an und kooperiert mit verschiedenen Touranbietern und Tanzschulen.

Abgesehen von Intensivkursen von 9.00 bis 13.00 Uhr werden auch Privatsunden am Nachmittag angeboten.
Wer sich für 3 Wochen oder mehr anmeldet, kann eventuell einen Discount von 15 % erhalten.

  • Intensiv Gruppenkurse:  500,000 COP
  • Private Stunden: 500,000 COP
  • Intensiv Combo: 670,000 COP

El Dorado (Envigado) – Eine weitere Schule, die noch relativ neu ist und sich in Envigado befindet, ist El Dorado. Die Schule befindet sich in der Nähe von La Frontera.
Hier gibt es Spanisch für Reisende, Kinder oder Geschäftsleute.

 

Cartagena

Lange Sandstrände, Sonne satt und mucho Fiesta, das ist Cartagena. Wem diese Aspekte wichtig sind, der sollte sich überlegen hierher zukommen. Die Stadt an der Küste ist ein Touristenmagnet und auch viele Sprachstudenten bessern hier Ihre Kenntnisse auf.

Toucan Spanish School

Die Schule mit Ihrer ersten Filiale in Medellin hat mittlerweile eine weitere in Cartagena eröffnet. Toucan ist mittlerweile eine der wenn nicht vielleicht sogar die renommierteste Schule in Kolumbien.

Preise:

20 Stunden in der Gruppe 420,000 COP

Privat 44,000 COP

Privat Zuhause 46,000 COP

 

Nueva Lengua – Auch diese Schule hat eine zweite Stelle in Bogota

Preise:

Standardkurs 200,00 Dollar pro Woche

Intensivkurs 220,00 Dollar pro Woche

Babel International Language Institute – befindet sic him Stadteil Getsemani direkt vor dem historischen Stadtzentrum.

Preise

20 Stunden Gruppenkurs 202,00 Dollar

Privatstunden 20,00 USD

Centro Catalina – Die Schweizer Gründer haben auch noch eine Filiale in Medellin eröffnet.

20 Stunden Gruppenkurs 239,00 Dollar
Zeit: 9:00am-12:40pm
Klassengröße: 5-6 (max. 8)

Standard 20 Stunden Gruppenkurs + Unterkunft 438,00 Dollar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.