SONY DSC

La Serena: Der Zen Wackelpudding und der entkommene Pinguin

La Serena – Erfahrungsbericht, Tipps und Reiseinformationen

Nach einer kurzen 17-stündigen Wellness-Übernachtfahrt von San Pedro de Atacama kamen wir endlich im chilenischen La Serena an und machten uns direkt auf die Suche noch unserer neuen Traumbehausung. Doch das Finden eines billigen Hotels/Hostels in Chile ist nicht die leichteste Aufgabe ist, besonders eben dann wenn man keine Dorms mag. Oftmals ist mir als alter Mann das Beantworten gängiger Smalltalk Fragen in Backpacker Hostels und Dorms wie: “Woher kommst du?”, “Wie lange reist du schon?”,” Welche Länder hast du schon gesehen?” und “wir gehen heute aus magst du mit kommen?”, einfach zu anstregend. Nein, möchte ich nicht und mich interessiert auch nicht was passiert ist als du nach ner Bierbong in Thailand, China oder Timbuktu total besoffen warst. Nehmt mich nicht zu ernst normalerweise beantworte ich jegliche Fragen sehr geduldig und gelegentlich wenn die Umstände es erfordern lieg auch ich in Timbuktu unterm Tisch. Zum Glück fordern die Umstände dies nicht allzu oft.

Hier: Liste der Besten Hostels in Chile

The city
The city

Unterkunft in La Serena

Letztendlich wurden wird dann doch noch fündig und checkten in ein nettes kleines Hostel Namens “Open Hostel” ein. Der Preis für ein Doppelzimmer lag hierbei bei 12,000 CLP und es gab Frühstück inklusive. Das Coolste am “Open Hostel” war, dass wir die einzigen Gäste waren und da auch nur die angestellten bzw. Besitzer nur sporadisch vorbeischauten und wir den Schlüssel zum Hostel bekamen war es im Prinzip als hätten wir unser eigenes kleines Haus gehabt.

Vineyard Valle de Elqui
Vineyard Valle de Elqui

Tag 1 Entdecken, dass Chile eigentlich ein zweites Deutschland ist

Eine der lustigsten Sachen, welche wir nach unserer Ankunft in La Serena entdeckten war, dass die Chilenen statt des spanischen Wortes “pastel” das Wort Kuchen für eine Torte/Kuchen benutzen. Abgesehen davon ist der Verkehr gut organisiert, Straßen sauber und die Qualität von Bauwerken ziemlich gut. Naja leider sind eben auch die Preise in Chile fast wie in Deutschland.

Completos

Die zweite Sache die wir entdeckten, welche uns später häufiger einmal das Leben retten sollte waren Completos. Completos sind riesige Hotdogs vollgepackt mit Tomate, Zwiebeln und einem Haufen Guacamole und ein wenig Streichkäse. Also falls du auf einer Diät bist, was viele Traveller oft unfreiwillig sind sag in Chile Auf Wiedersehen zu Ihr. Mit 900 – 1200 Pesos sind Completos einfach unglaublich billig und machen satt und werden so schnell zum Grundnahrungsmittel. Entschuldigt mich bitte liebe Freunde aus den USA aber Completos aus Chile sind auf dem Vormarsch, eure Hotdogs sollten sich also warm anziehen.

Jardin de corazon
Jardin de corazon

Was tun in La Serena?

  • Mache einen Stadtspaziergang durch das schöne und gemütliche Stadtzentrum
  • Entspann dich am Strand und beobachte die Vögel
  • Besuche den japanischen Garten “Jardín del corazón” (Eintritt 1,000 Pesos)
  • Besuche den Markt “La Recova”ein Markt der abgesehen von chilenischen Spezialitäten und typisch chilenischen Produkten auch Kleidung und Souvenirs zu bieten hat
  • Mach eine Tagestour zur “isla de las damas” um Humboldt Pinguine zu besichtigen

Die Stadt La Serena

La Serena ist eine wunderschöne kleine, gemütliche Stadt am Pazifik. Die Einwohner La Serenas und wie ich finde die Chilenen generell sind sehr freundlich und hilfsbereit und haben im Gegensatz zu manch anderen lateinamerikanischen Ländern ein gewisses Organisationstalent und Geschmack. Cafés und Restaurants sind stilvoll eingerichtet und verbreiten ein sehr gemütliches Ambiente. (Fühl dich frei dies zu kopieren Kolumbien; Land welches ich so sehr liebe abgesehen von den oftmals einfallslosen Inneneinrichtungen.)

Wie schon erwähnt La Serena liegt am Meer, und bietet einen sehr schönen langen Sandstrand. Zu erreichen ist der Strand über die “avenida del mar” um wenigstens etwas nützliche Information hinzuzufügen.

Valle de Elqui
Valle de Elqui

Isla de las damas

Nach dem obligatorischen Schlendern durch die Stadt planten wir uns Tickets für die “isla de las damas” zu sichern, damit ich endlich einen Pinguin finden konnte, welcher in meine Handgepäck passte. Leider hat dies nicht ganz geklappt, nicht weil der Pinguin nicht in mein Handgepäck passte sondern weil eine Tour zur Insel für einen arbeitslosen Backpacker nicht zu bezahlen ist. Die Preise für eine Eintages-Tour fangen bei 35000 Pesos an. Daher musste dieser Plan leider über den Haufen geworfen werden.

Jardín del corazón

Anstatt zum Pinguin kidnappen auf die “isla de las damas” zu fahren ging es nun in den unglaublich friedlichen japanischen Garten “Jardín del corazón”. Ich war voll in meiner Zenzone und fühlte mich ein bisschen High und wie ein Wackelpudding als wir den Garten wieder verließen. Falls Ihr gerade nicht ganz verstanden habt was ich meine, dies war einfach nur meine Art um euch den Garten zu empfehlen.

Vineyard Valle de Elqui
Vineyard Valle de Elqui

Valle de Elqui

Am dritten Tag ging es auf Empfehlung zum Valle de Elqui (ich weiß nicht wieso aber irgendwie hört sich der Name für mich immer noch lustig an). Für 2500 Pesos ging es mit dem Bus nach einem kurzen Stopp in Vicuña zum Valle de Elqui. Das Dorf kann man eigentlich auch überspringen und direkt ins Tal fahren. Das Beste an Vicuña war das sympathische Café “oveja negra”(schwarzes Schaf). Nach einer zweistündigen Achterbahn fahrt von Vicuña aus, welche an eine Busfahrt in Kolumbien erinnerte, kamen wir schließlich doch lebend im Valle de Elqui und genossen die frische Luft und die vielen herbstfarbenen Weinfelder. Valle de Elqui ist sehr schön allerdings ist es ein bisschen Schade, dass man nicht durch die Weinfelder laufen kann, was wir allerdings, nachdem wir einen Weg für öffentlich hielten, dennoch machten. Das ist halt unser krimineller Lifestyle.

Leider bevorzuge ich Bier über Wein und daher probierte ich nicht einmal einen Schluck des wahrscheinlich kostbaren Elqui Weins. Ich hoffe nächstes Mal besuchen wir dann auch mal ein paar Hopfen Felder.

Dies war auch unser letzter Stopp in La Serena und nun ging es weiter in eine der großartigsten Städte in meiner Reisegeschichte. Valparaiso!

Hostels in La Serena

Hier eine Auswahl einiger großartiger Hostels in La Serena:

Hostel Cosmo Elqui Stage

Preis: Bett im Schlafsaal ab 15,51 Euro

Checkt die aktuellen Preise auf:  Hostelworld | Agoda

Lest die Bewertungen auf Tripadvisor

 

 

Hostal El Arbol II – Beach

Checkt die aktuellen Preise auf: Booking.comHostelworld | Agoda

Lest die Bewertungen auf Tripadvisor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.